Tag Archives: link

My Legend of Zelda (3) – A Link to the Past

a link to the past introFolgt mir in die frühen 1990er Jahre … in eine Zeit ohne Internet und ohne Youtube, als Tele 5 noch der „Bim Bam Bino“-Sender war und Sat 1 noch schmierige kleine Softsexfilmchen im Nachtprogramm gezeigt hat. Gute Zeiten. Weihnachten ist nahe. Im Fernsehen läuft die beste Fernsehserie aller Zeiten: „Saber Rider and the Star Sheriffs“. Gebannt verfolgst du den Kampf der tapferen Star Sheriffs gegen die fiesen Schergen des Oberbösewichts Nemesis. Der Einsatz des stolzen Riesenroboters Ramrod steht kurz bevor – du reibst dir bereits freudig die schwitzigen Hände – als die Handlung jäh durch Werbung unterbrochen wird. „Na gut“, denkst du dir, „dann hole ich mir eben schnell eine Lila Pause“. Doch auf dem Weg zum Kühlschrank hältst du mit einem Mal jäh inne, als folgendes – untermalt von einem fetzigen Rhythmus – aus dem Fernsehgerät schallt:

„Super Nintendos neuester Hit heißt Zelda und der reißt mächtig mit. Abenteuer, Action, schwarze Magie, Drachen und Monster und Fantasy. Tauch ein in diese Zauberwelt und kämpf wie Link der Superheld. Rette die Prinzessin aus teuflischen Klauen, dafür müsst ihr dem Drachen die Rübe abhauen. Doch kaum denkst du, du bist am Ziel, macht ein Grusel-Reptil (?) dich wieder mobil. Also zeig was du kannst, steh deinen Mann. Denn Zelda turnt dich tierisch an!“

Und wie sie das tut!

Avatare und NPCs

Disclaimer: Ein großer Teil der in diesem Beitrag vorgestellten Theorien entstammt dem Text GAME CHARACTERS von Andrew S. Walsh, welcher 2006 in dem Buch GAME WRITING: NARRATIVE SKILLS FOR VIDEOGAMES veröffentlicht wurde. Es schadet wahrscheinlich nichts, wenn der geneigte Leser sich zumindest ansatzweise für Erzähl- und Computerspieltheorie begeistern kann. Sollte dies der Fall sein, wünsche ich angenehme Lektüre.