Tag Archives: dirk m. jürgens

Gastbeitrag: Hatred – Pervers oder nur ehrlich?

hatred_logoDirk M. Jürgens schleicht sich mal wieder durch’s Rübenbeet dieses Blogs und hat einen weiteren feinen Gastbeitrag mitsamt kreativ bemühter Illustrationen hier gelassen. Dies freut mich natürlich zum einen, da frischer (und vor allem auch guter) Content jeden Blog belebt, beschämt mich jedoch auch immer wieder auf’s Neue, wenn ich mitbekommen in welcher Geschwindigkeit Dirk diese Gemmen raushaut, während ich in aller Gemütlchkeit an meinen Texten herumdoktere. Wie dem auch sei … das Thema, dem sich Dirk angenommen hat, ist so aktuell wie moralisch heikel: „Hatred“. 

Lesetipp: #quinnspiracy, #gamergate, Hybris und Hoffnungsschimmer

#quinnspiracyBevor es im Laufe der Woche auch mal wieder ein wenig Material von mir geben wird, verweise ich erneut auf Kommentator und Gastautor Dirk M. Jürgens, der mich gemein hintergangen hat und einen videospielzentrischen Artikel in seiner Heimatbasis, dem Buddelfisch, veröffentlicht hat (nee…ernsthaft: nehmt euch den Buddelfisch in die Bookmarks oder schaut euch wenigstens mal kurz ein wenig dort um … manch interessanter Artikel zur Medienwelt lässt sich dort finden).

Wer lediglich den deutschen Spielejournalismus verfolgt, wird eventuell nicht mitbekommen haben, worum es bei den beiden Hashtags #quinnspiracy und #gamergate geht. Wer jedoch zusätzlich auch noch US-Seite frequentiert hat möglicherweise … ebenfalls nicht viel mitbekommen. Das ist seltsam wenn man bedenkt, dass wir es hier mit den möglicherweise heißesten Spielejournalismusthemen der letzten Monate, vielleicht sogar Jahre, zu tun haben. Dirk hat das gewagt, woran ich mich bisher nicht heran getraut habe: eine Zusammenfassung der Ereignisse niederzuschreiben. Es geht um Feminisums, mögliche Korruption, vermutete Zensur und darum wie traurig es ist, wenn wichtige Themen von den falschen Menschen repräsentiert werden … doch lest selbst beim Buddelfisch:

#quinnspiracy, #gamergate, Hybris und Hoffnungsschimmer

Gastartikel: Der Kardinalfehler der Videospiele (1)

kardinalsfehler_dirkFreude in allen Gassen: Nach einer etwas längeren Ruhephase gibt es hier mal wieder neues Lesefutter. Yeah! Und das Beste daran: Ich musste dafür nicht einmal selbst meine grummeligen Gedanken in die Tasten hauen. Besser kann es eigentlich nicht laufen. Dirk M. Jürgens, seines Zeichens fleißiger Kommentator, zeichnerisch herausgeforderter Webcomic-Maestro, Buddelfisch-Autor und Philantrop, hat dankenswerterweise einen kleinen Gastartikel verfasst, der etwas umfangreicher geworden ist und deswegen in zwei Teilen veröffentlicht werden wird. Da Dirk pathologisch größenwahnsinnig ist, hat er sich für den Anfang ein eher kleines Thema ausgesucht: Der Kardinalfehler der Videospiele. Viel Spaß.